Bittgottesdienst mit Hingabe um Hilfe für Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus

2021年7月2日

 

In der Hauptkirche wurde am 1. Juni 2021 ein Bittgottesdienst abgehalten.

 

Hierbei ging es darum, dass alle Teilnehmer einmütig Gott um seinen Schutz baten, und zwar um die Eindämmung der Infektionsausbreitung und die Genesung der bereits Erkrankten. Zur Beschränkung der Pilgerzahl in den Gebetshallen wurden im Innenhof und am Platz vor der Südgebetshalle Stahlrohrstühle vorbereitet und aufgestellt.

 

Zu Mittag wurde im Heiligtum der Gottesdienst abgehalten von Daisuke Nakayama, der die Takthölzer spielte, zusammen mit Yoichiro Miyamori (Generaldirektor für religiöse Angelegenheiten), der es übernahm, die Wiederholung der Verse zu zählen.

 

Zuvor hielt der Generaldirektor Miyamori eine Ansprache.

 

In Bezug darauf, dass die Erklärung des Notstands immer noch an vielen Orten gültig ist, sprach er: Lasst uns Gott um die Eindämmung der Ausbreitung beten und uns widmen, sich unsicher fühlenden Menschen zu helfen.

 

Anschließend zitierte er die folgenden Worte Gottes:

Wie schwierig ihr etwas empfinden mögt,

sorgt euch nicht! Ich, Tsukihi (Gott), nehme alles auf mich.“ (Ofudesaki, XII-71)

 

Dementsprechend sagte er Folgendes: Wie schwierig es uns doch scheinen mag, wir brauchen uns keine Sorgen zu machen, denn der Elterliche Gott wird alles übernehmen.

 

Weiter heißt es im Auszug des Ofudesaki:

Schaut mit Vergnügen auf den Weg, der vor euch liegt, ihr alle!

Wenn erst einmal meine, Kamis (Gottes) Enttäuschung hinweggefegt sein wird!

 

Wenn ich beginne, Tag für Tag eure Herzen zu reinigen,

wird keiner mir widerstehen können.

(Ofudesaki, XII-72 und 73)

 

Außerdem sagte er Folgendes: Wenn wir uns darum bemühen, die Enttäuschung Gottes nach und nach hinwegzufegen, dann werden wir keine Sorgen haben. Zur Zeit sollten wir frohgemut daran arbeiten, anderen zu helfen. ,Reinigung des Herzens‘ bedeutet, unser Herz in das Herz, das weder auf menschlichen Gedanken beruht noch sich Sorgen macht, zu verwandeln.

 

Der Anweisung Gottes getreu Bewahrt in eurem Herzen gründlich, was der heutige Tag bedeutet! Ihr braucht euch keine Sorgen zu machen. Was auch immer noch geschehen mag, alles beruht auf dem Weg Gottes. Als dies gibt es nichts anderes.“ (Osashizu, 13. März 1900) folgend, sagte Generaldirektor Miyamori zum Schluss: „Es ist nun an der Zeit, dass wir unser Herz erneuern. Unser Herz sollte dazu bereit sein, gewissenhaft anderen zu helfen, anstatt sich Sorgen zu machen oder an menschlichen Gedanken festzuhalten. So möchten wir von nun an im Vertrauen auf den allmächtigen Schutz Gottes zusammen den Bittgottesdienst abhalten.

 

Solch ein Bittgottesdienst wird am 1. jeden Monats um 12.00 Uhr in der Hauptkirche abgehalten werden.