Das 30. „Internationale Friedenstreffen“ in Anwesenheit des Tenrikyo-Generaldirektors Nakata

Vom 18. bis zum 20. September 2016 fand in Assisi (Mittelitalien) das Internationale Friedenstreffen statt, das die Gemeinschaft Sant’Egidio in Zusammenarbeit mit der Diözese Assisi und der franziskanischen Familie organisierte. An diesem 30. Treffen, das erstmalig 1986 durchgeführt wurde, nahmen rund 500 Repräsentanten verschiedener Religionen teil, darunter eine Delegation der Tenrikyo. Diese setzte sich aus Zensuke Nakata (Generaldirektor der Tenrikyo-Hauptverwaltung), Ikuo Higashibaba (Vizepräsident der Tenri-Universität), Yoshihisa Hasegawa (Leiter des Tenrikyo Europe Centre) und Hideo Yamaguchi (Leiter des Centro della Missione del Tenrikyo zusammen.

Unter dem gemeinsamen Thema „Durst nach Frieden“ fanden insgesamt 29 Podiumsdiskussionen und zwei Foren statt. Der Delegationschef der Tenrikyo Nakata war einer der Redner bei einer Podiumsdiskussion am Nachmittag des 19. September und erklärte nach der Einführung in die Lehre der Tenrikyo seine Entschlossenheit, auf die Verwirklichung der Welt des Frohen Lebens Schritt für Schritt hinzuarbeiten.