Internationales Symposium der Universitäten Tenri und Marburg

Vom 17. bis zum 19. September 2014 fand in der Religionskundlichen Sammlung Marburg ein Symposium der Universität Tenri und ihrer Partneruniversität Marburg als gemeinsames Forschungsprojekt statt.

Seit der Teilnahme des zweiten Shimbashiras, Shozen Nakayama, am im Jahr 1960 in Marburg stattgefundenen internationalen Kongress für Religionsgeschichte, blicken beide Universitäten auf mehr als ein halbes Jahrhundert des Austauschs zurück. Das Symposium, die dritte Veranstaltung dieser Zusammenarbeit, befasste sich mit dem Thema „Materiality in Religion and Culture“ und bot Vorträge von acht Religionswissenschaftlern und Vertretern beider Universitäten, die im Anschluss rege diskutiert wurden.